In der siebten Woche der Schwangerschaft sehen Sie vielleicht noch keine Veränderungen an Ihrem Aussehen, aber das Baby wächst weiter und entwickelt sich in einer netten Geschwindigkeit. Wenn Sie es noch nicht getan haben, wird es Sie vielleicht jucken endlich Ihrer Familien und Ihren Freunden von der Schwangerschaft zu erzählen. Es geheim zu halten, kann stressig und aufregend sein, wenn Sie es endlich Leuten erzählen, Sie wissen es wird sie glücklich machen.
Das Baby hat jetzt in etwa die Größe einer Erbse. Das Baby wächst schnell und deshalb müssen Sie jetzt Ihre Stärke aufrecht erhalten, indem Sie sich gesund ernähren. Nehmen Sie weiterhin Ihre Vitaminpräparate und ruhen Sie sich viel aus. Wenn Ihr Körper ausgeruht ist, wird dies der Gesundheit Ihres Babys zugutekommen. Sich zu stressen und zu ärgern ist nicht gesund für Ihr Baby.
Im weiteren Verlauf, werden Sie in der Lage sein den Herzschlag des Babys zu hören und das Geschlecht des Babys erfahren. Wie das Baby wächst, werden Sie durch ein 3d Sonogramm sehen können. Sie werden vermutlich bis zum siebten Monat warten müssen, bis Ihr Arzt ein solches Sonogramm anbieten wird.

Entwicklung des Babys

In der siebten Schwangerschaftswoche sollte das Baby zwischen 11 und 13 mm groß sein. Während dieser Woche der Schwangerschaft wird das Baby vermutlich Haare, Nippel sowie Augenlider und Zunge entwickeln. Sie werden die kleinen Ellbogen und Zehen sehen können. Die Placenta wird jetzt sichtbar. Die inneren Organe beginnen bereits sich zu formen und das Herz angefangen zu schlagen, daher werden Sie es auf dem Sonogramm vielleicht hören können.
Das Baby kann jetzt in der Fruchtblase umhertreiben und die Nabelschnur beginnt auch, sich zu entwickeln. Die Nerven und Muskeln des Babys entstehen und die Reflexe setzen ein. Die Lungen entwickeln sich mehr und mehr, jeden Tag. Bleiben Sie auf dem richtigen Weg, essen Sie richtig, nehmen Sie Ihre Vitamine und schlafen Sie viel.
Wie die Wochen verstreichen, werden Sie den Wachstum und die Entwicklung des Babys sehen und das liegt zum Teil an Ihren guten Essgewohnheiten und an der Art, wie Sie auf sich achten.

Veränderungen im Körper

Wie wundervollen Veränderungen die Sie gerade erfahren, fühlen sich vielleicht nicht so gut an, aber bedenkt man das Ergebnis, sind sie es wert. Andere werde kaum feststellen können, dass Sie schwanger sind. Da jede Frau anders ist, werden manche Frauen gewicht zunehmen an diesem Zeitpunkt und andere etwas abnehmen. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie etwas Gewicht verlieren, Ihr Arzt wird Ihr Gewicht überwachen und manche Frauen verlieren aufgrund der Morgenübelkeit an Gewicht im ersten Trimester.
Gewichtszunahme oder -verlust ist nur der Weg Ihres Körpers sich an das Wachstum Ihres Babys anzupassen. Sie haben vielleicht stärkere Morgenübelkeit aber dies sollte bald vorbei sein. Sie werden vielleicht feststellen, dass sich Ihre Brüste empfindlich anfühlen und Ihr Brustwarzenhof wird seine Farbe, aufgrund der hormonellen Veränderungen, verändern.
Sie fangen vielleicht auch an Kopfschmerzen, Gefühlsschwankungen, häufiges Urinieren, Verstopfung oder Magenverstimmung spüren. Bevor Sie Medikamente dagegen nehmen, konsultieren Sie Ihren Arzt, denn es ist wichtig zu überwachen, was Sie in Ihren Körper tun.
Sie werden jetzt auch Heißhunger auf viel mehr verschiedene Arten von Essen haben. Es ist okay Ihrem Heißhunger nach zu geben, aber seien Sie vorsichtig, dass Sie es nicht auf einmal übertreiben. Manche Frauen spüren, dass der Heißhunger nachlässt, aber jede Frau ist verschieden. Ihr Arzt wird Ihr Gewicht jeden Monat überwachen, wenn Sie also unsicher sind, fragen Sie einfach.

Was zu erwarten ist

Wenn Sie immer noch Morgenübelkeit verspüren, wird es wahrscheinlich in den nächsten Wochen abklingen. Viel von der Übelkeit kommt von der Unruhe in Ihrem Bauch; versuchen Sie kleinere Portionen aber dafür öfters zu essen. Experten empfehlen an Zitronen zu riechen, wenn Sie eine beginnende Übelkeit spüren. Versuchen Sie sich nach großen Mahlzeiten nicht hinzulegen und versuchen Sie viele Nickerchen zu bekommen.
Wenn Morgenübelkeit schlimmer wird, konsultieren Sie Ihren Arzt, um herauszufinden, ob vielleicht etwas anderes die Übelkeit hervor ruft. Sorgen Sie dafür, dass die während der Morgenübelkeit nicht dehydrieren. Wenn die Morgenübelkeit anhält, werden Sie vielleicht ins Krankenhaus gehen müssen oder Ihr Arzt verschreibt Ihnen Bettruhe. Fragen Sie Ihren Arzt nach allem, was gegen die Übelkeit helfen kann.
Der Schlüssel ist, während der Schwangerschaft gesund zu leben. Wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas nicht richtig ist und Symptome wie Morgenübelkeit schlimmer werden, kontaktieren Sie Ihren Arzt. Selbst wenn es nichts ist, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen. Besonders wenn es um die Gesundheit Ihres Babys geht.

Tipps/Ratschläge

Sie sind immer noch in der Lage alles zu machen. Es gibt wirklich keine Restriktionen in dieser Phase der Schwangerschaft. Sie werden bereit für den nächsten Arztbesuch sein. Es werden Bluttests gemacht, die wichtig sind, um Ihre Schwangerschaft und Ihre Gesundheit zu überwachen.
Bedenken Sie, dass Ihre Gesundheit und die Ihres Babys an erster Stelle stehen. Wenn Sie langsamer machen müssen und weniger arbeiten oder sich hinsetzen und eine vollständige Mahlzeit zu sich nehmen müssen, dann tun Sie das. Nehmen Sie Ihre Vitamine und trinken Sie viel. Versuchen Sie von Kaffee und Getränken mit viel Koffein wegzubleiben. Säfte und Wasser mit Geschmack sind okay. Essen Sie weniger Snacks und stark gesalzenes wie Kartoffelchips; sie können zur Übelkeit beitragen.
Wenn Sie einen Essensplan aufstellen wollen oder wissen wollen, welche Snacks die richtigen sind, fragen Sie Ihren Arzt. Es gibt dutzende Webseiten online die Ihnen helfen können, einen eigenen Plan aufzustellen und sich daran zu halten, wenn das einfacher für Sie ist.

Leave a Reply