Sie haben jetzt den letzten Monat der Schwangerschaft erreicht und das Baby kann jeden Moment zur Welt kommen. Nur wenige Frauen bringen Ihr Baby am errechneten Geburtstermin zur Welt. Der Geburtstermin ist eine Schätzung und der exakte Zeitpunkt der Geburt kann nicht genau bestimmt werden. Babys werden generell zwischen der 38. und der 42. Woche zur Welt. Die durchschnittliche Zeit, in der eine Frau schwanger ist, liegt bei etwa 40 Wochen oder 280 Tage nach der letzten Periode. Etwa 80% aller neuen Mütter gebären voll ausgereiftes Baby und etwa 20% gebären vor der 40. Woche.
Sie müssen in dieser Phase der Schwangerschaft immer noch vorsichtig sein denn es gibt immer noch Risiken bei der Geburt, wie das reißen der Plazenta, hohes Fieber, Infektionen oder hoher Blutdruck. Darum ist es wichtig, in Kontakt mit Ihrem Arzt zu bleiben und genug Ruhe zu bekommen. Das Baby kann jederzeit kommen. Halten Sie sich in der Nähe Ihres zu Hauses auf und versuchen Sie wenn möglich nicht Auto zu fahren. Das Letzte was Sie wollen, ist, Ihre Wehen zu bekommen, während Sie Autofahren.
Stellen Sie sicher, dass Ihre Krankenhaustasche gepackt ist, Ihr Handy aufgeladen und all Ihre wichtigen Nummern darin gespeichert sind, und außerdem sollten Sie einen Plan haben, wie Sie ins Krankenhaus kommen. Alles wird nach Plan laufen, wenn Sie sich entspannen und die Reise genießen.

Entwicklung des Babys

Das Baby kann irgendwas zwischen 6 bis 10 Pfund wiegen. Zehn Pfund ist ein ungewöhnliches Gewicht für ein Baby. Ihr Arzt hat Sie auf dem laufenden gehalten, was Ihr Baby wiegt. Das Baby ist jetzt bereit für die Geburt. Das Baby wird mit langen Nägeln zur Welt kommen. Das Baby wird diese für Sie schneiden. In dieser Phase könnte die Plazenta damit aufhören, Fruchtwasser zu produzieren. Dies könnte eine große Sorge für den Arzt sein. Dann könnte der Arzt die Geburt einleiten oder einen Kaiserschnitt vorbereiten.
Wenn das Baby zu groß wird, durch den Geburtskanal zu reisen, dann wird ein Kaiserschnitt notwendig. Im Fall einer natürlichen Geburt muss der Arzt vielleicht eine Vakuumpumpe oder eine Zange verwenden, um die Geburt vorranzutreiben. Dies kann Verletzungen beim Baby verursachen und wird deshalb nicht die erste Wahl des Arztes sein. Die Probleme, die in dieser Phase entstehen können, sind: Verringerung des Herzschlags während der Geburt des Babys oder das sich das Perineum nicht ausreichend weitet. Wenn die Schwangerschaft über die 42. Woche weitergeht, wird die Plazenta nicht mehr in der Lage sein, das Baby mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Der Arzt wird das Baby auf die sicherste Art und Weise auf die Welt bringen wollen, und dies könnte einen Kaiserschnitt bedeuten.

Veränderungen in Ihrem Körper

In dieser Phase der Schwangerschaft ist das Baby bereit zur Welt zu kommen. Sie fühlen sich an diesem Zeitpunkt vielleicht frustriert. Aber Kopf hoch, das Ende der Schwangerschaft ist nah. Sie sollten zu allen Arztterminen gehen und alle Schritte unternehmen, um ein sicheres und gesundes Baby zu erhalten. Wenn Sie sich am Ende der 42. Woche befinden, wird Ihr Arzt vielleicht mit Ihnen die Einleitung der Geburt besprechen. Dies ist nichts, worüber Sie sich Sorgen machen sollten; der Arzt gibt Ihrem Körper nur einen kleinen Stups. Dies kann das Baby auf keine Weise schaden. Oder Ihr Arzt wird darauf warten, bis das Baby von alleine kommt.
Sie müssen vorsichtig sein, denn nach dieser Schwangerschaftswoche wird die Plazenta langsamer machen mit der Produktion von Fruchtwasser, was die Menge an Sauerstoff und Nährstoffen, die zum Baby übertragen werden, verringert. Also sollte schon vor dieser Woche eine Entscheidung dahingehend getroffen werden. Dies sollte mit Ihrem Arzt in der 38. oder 39. Woche besprochen werden. Alles, was Sie wollen ist, eine sichere Geburt und ein gesundes Baby, es ist der Job des Arztes dafür zu sorgen.

Was zu erwarten ist

In der Zeit, in der sich die 42. Woche Ihrem Ende zu geht, ist die normale Fetusausreifung überschritten. Ihr Arzt wird Sie jede Woche sehen wollen, um sicher zu gehen, dass alles Okay ist. Es ist sehr selten, dass eine Schwangerschaft über die 42. Woche hinausgeht. Ihr Arzt wird vielleicht Belastungstests durchführen, um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung ist. Sie werden weiterhin all das tun, was Sie bisher gemacht haben, jetzt ist nicht die Zeit zusammenzubrechen und das ungesunde Essen zu sich nehmen, auf das Sie sich seit 9 Monaten freuen. Bleiben Sie auf Kurs, nehmen Sie Ihre Vitamine und trinken Sie viel Wasser. Ernähren Sie sich gesund und essen Sie kleinere Mahlzeiten dafür aber öfters, um Sodbrennen zu vermeiden.
Die Krippe sollte fertig sein. Der Name sollte gewählt sein. Die Tasche für das Krankenhaus sollte gepackt sein. Überprüfen Sie Ihre Pläne, wie Sie zum Krankenhaus kommen, wer Sie begleitet und wer die Anrufe übernimmt. Wenn Sie einen vollen Gebärmutterhals haben, sind die Chancen für eine vaginale Geburt hoch. Wenn nicht, wählen die Ärzte vielleicht den Kaiserschnitt oder Sie werden die Geburt einleiten. Versuchen Sie niemals die Geburt selber einzuleiten. Manche Frauen nutzen Öle, Abführmittel oder Ähnliches um die Geburt einzuleiten. Dies klingt harmlos kann aber Probleme verursachen.

Tipps/Ratschläge

Alles was Sie jetzt tun können ist ruhig zu bleiben. Hören Sie auf Ihren Arzt und befolgen Sie alle Anweisungen genau. Sie sollten sichergehen, ein glückliches und gesundes Baby zu bekommen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt, rufen Sie sofort Ihren Arzt an. Selbst wenn es sich nach nichts anfühlt, könnte es etwas sein.

Leave a Reply