Sie haben vermutlich schon vor Wochen Ihre Krankenhaustasche gepackt und warten darauf, dass es losgeht. Aber wenn Sie dies doch noch nicht getan haben, sollten Sie dies jetzt nachholen. Packen Sie nicht zu viel ein, aber genug, dass Sie bequem 3 Tage überstehen. Sie sollten ein Nachthemd, einen Bademantel, Schlappen, Kleidung zum Wechseln, Socken, Zahnbürste, Zahnpasta, Seife, Shampoo sowie Magazine oder Bücher einpacken.
Das Einzige was Ihnen jetzt noch bleibt ist geduldig zu sein und zu warten. Manche Frauen versuchen die Geburt einzuleiten, indem Sie einen langen Spaziergang machen. Es ist am besten der Natur Ihren Lauf zu lassen. In der Woche 41 werden Sie nicht mehr lange schwanger sein.
Sie sollten bereits entscheiden mit wem Sie in den Kreißsaal gehen wollen, wer mit Ihnen ins Krankenhaus geht und wer die Anrufe übernimmt, wenn das Baby zur Welt kommt. Sie sollten jetzt einen Jungen- und Mädchennamen im Hinterkopf haben. Im Krankenhaus schreiben manche Frauen gerne Geburtsmitteilungen und verschicken diese später. In dieser Schwangerschaftswoche sollten Sie weiterhin Ihre Vitamine nehmen und sich gesund ernähren. Dies ist etwas, das Sie vielleicht auch nach der Schwangerschaft weiter machen wollen, oder Sie freuen sich nur auf den nächsten BigMac.
Sie werden in dieser Woche vielleicht noch in der Lage sein ein paar Übungen zu machen. Machen Sie weiterhin die Kegelübungen. Dies hilft dabei, die Muskeln für die Geburt zu stärken. Gleichzeitig sollten Sie es aber nicht übertreiben. Sie werden so viel Ruhe brauchen wie möglich, da 8 Stunden Schlaf pro Nacht, ein Ding der Vergangenheit sind.

Entwicklung des Babys

In dieser Schwangerschaftswoche versucht, das Baby es sich bequem zu machen. Darum spüren Sie so viele Bewegungen zu diesem Zeitpunkt. Das Baby ist in einem sehr engen Platz und ist gezwungen, sich auf die Geburt vorzubereiten und auf die Welt zu kommen. Es klingt vielleicht komisch aber das Baby will herauskommen. Er oder Sie war schon lange genug im Mutterleib. Das Baby wiegt etwa 8,5 bis 10 Pfund in der 41. Woche. Das Baby ist etwa 20 Zoll groß.
Das Baby wird viel schlafen in dieser Woche, denn es ist schlicht kein Platz mehr zum Bewegen da. Das Baby wird sogar schlafen, wenn Sie Wehen haben. Der Kopf des Babys wird nach unten gedrückt, wenn die Wehen einsetzen, aber sobald diese rum sind, wird es zurückdrücken. Dies geschieht, bis das Baby durch den Geburtskanal reist und der Arzt es sehen kann.
Das Baby wird bis zur Geburt wachsen. Die Mutter wird sich etwas schwerer fühlen als am Tag zuvor. Jetzt ist nur noch wenig Wollhaar auf der Haut des Babys. Das Baby wird weiter treten und Sie sollten etwa 10 Tritte in 4 Stunden spüren. Wenn Sie 7 Tritte in 4 Stunden spüren, ist dies auch Okay. Nur Sie können sagen, ob etwas nicht stimmt.

Veränderungen in Ihrem Körper

Jetzt wird der innere Teil der Vagina eventuell stechen und brennen. Dies liegt an der Position des Babys. Sie spüren noch immer die Tritte und Bewegungen des Babys. Manche Frauen spüren die Schmerzen der Wehen nicht, Ihr Arzt wird in dem Fall einen Ultraschall machen wollen, um herauszufinden, warum dies so ist. Man wird vielleicht die Geburt einleiten, wenn Sie die Schmerzen der Wehen nicht spüren. Hauptsächlich werden die Bewegungen des Babys überwacht.
Wenn der Arzt beschließt, die Geburt einzuleiten, wird er Ihnen einen Tropfen Oxytocin. Dies wird dabei helfen die Hormone in den Blutkreislauf zu bringen und die Wehen einzuleiten. Das Einzige, woran Sie jetzt denken sollten, ist das Baby nach Hause zu bringen. Lassen Sie sich den Arzt darüber Sorgen machen. Jetzt ist es Zeit aufgeregt zu sein, nicht Sorgen zu machen. Sie sollten immer noch viel Wasser trinken und kleine Mahlzeiten zu sich nehmen.
Es ist normal frustriert zu sein, weil das Baby jetzt schon auf der Welt sein sollte (zumindest denken Sie das). Jede Schwangerschaft ist unterschiedlich und jede Geburt ist unterschiedlich. Immerhin hatten Sie mehr Zeit die Schwangerschaft erleben als andere Frauen.

Was zu erwarten ist

Manche Frauen erleben einen vaginalen Ausfluss; dies kann normal sein, aber lassen Sie dies Ihren Arzt wissen, denn es könnte auch ein Problem sein. Machen Sie sich keine Sorgen, weil Sie noch schwanger sind, obwohl der Geburtstermin bereits war. Erinnern Sie sich, der Geburtstermin ist nicht in Stein gemeißelt, es ist nur eine Schätzung. Keine Panik, Sie werden noch die Geburt erleben.
Manche Frauen zeichnen die Geburt gerne auf Video auf. Später, wenn das Baby auf der Welt ist, können Sie zurückschauen und sehen, was Sie durchmachen mussten. Wenn Sie Ihren Geburtstermin lange überschritten haben, wird Ihr Arzt vielleicht die Geburt einleiten, aber Sie sollten ruhig bleiben und sich auf das Baby freuen.

Tipps/Ratschläge

Der Tag, an dem Ihr Baby auf die Welt kommt, wird kommen. Das Baby ist genauso heiß darauf geboren zu werden, wie Sie es sind. Die Natur nimmt sich manchmal Zeit bei etwas, auf das Sie seit 9 Monaten warten. Aber seien Sie sich sicher, das Baby wird bald kommen und Sie werden das Baby im Arm halten, dessen Tritte Sie spüren.

0 Comments For This Post

1 Trackbacks For This Post

  1. max Says:

    trusted@pillspot.com” rel=”nofollow”>.…

    thanks for information….

Leave a Reply