Ab der 35. Schwangerschaftswoche schauen Sie genauer auf den Geburtstermin. Was so weit entfernt schien, ist nun näher als je zuvor. Manche neue Mütter sind besorgt aber Sie sollten ruhig bleiben und auf sich acht geben. Sich über die Geburt sorgen zu machen, und wie es für Sie sein wird, ist normal, aber in dieser Schwangerschaftwoche sollten Sie sich fokussieren und auf Kurs bleiben. Ihr Arzt wird Sie vielleicht bitten, so viele Bewegungen des Babys aufzuzeichnen wie möglich. Dies kann ihm dabei helfen, das Kind ohne Ultraschall zu überwachen.
Legen Sie ein Tagebuch darüber an, wann Sie fühlen, dass sich das Baby bewegt. Wenn Sie dies tun, werden Sie auch den Schlafrhythmus des Babys erkennen. Wenn das Baby schläft, wäre es ratsam, wenn auch Sie schlafen. Dies schützt auch vor Totgeburten oder Frühgeburten, daher ist es wichtig, dieses Tagebuch aufzuheben. Die Bewegungen des Babys sollten recht häufig sein, wenn Sie das Baby seit den letzten Bewegungen für 2 Stunden nicht mehr gespürt haben, schreiben Sie dies nieder, es könnte wichtig werden.
Sie werden in dieser Phase der Schwangerschaft weiterhin Gewicht zunehmen. Essen Sie weiterhin Früchte und Gemüse. Nicht nur sind diese gesund für das Baby, sondern sie helfen auch gegen Verstopfung. Wenn Sie Eisen- und Kalziumpräparate nehmen, sollten Sie dies zusammen mit den Vitaminpräparaten auch weiterhin tun.

Entwicklung des Babys

In der fünfunddreißigsten Schwangerschaftswoche wird das Baby in etwa zwischen 5,5 und 6 Pfund wiegen und etwa 18 Zoll lang sein. Bedenken Sie, dass diese Werte ungefähre Richtlinien sind. Jedes Baby ist anders. Manche wiegen ein wenig mehr oder weniger. In dieser Woche sind die Organe vollständig. Die Leber und die Nieren beginnen, Abfall zu produzieren.
Das Baby hat jetzt weniger Raum sich im Uterus zu bewegen, daher werden Sie vielleicht weniger Bewegungen spüren. Das Hören des Babys ist jetzt voll funktional. Jetzt ist eine großartige Zeit, um mit dem Baby zu sprechen. Dies hilft bei der Bindung, bevor das Baby geboren wird. Wenn es Ihre Stimme nach der Geburt hört, wird es auf den Klang Ihrer Stimme reagieren. Manche Frauen verwenden Babysprache und kommen sich dabei albern vor, aber es wird gesagt, dass Babys besser auf hellklingende Stimmen reagieren.
Wenn das Baby in der 35. Woche zur Welt kommen sollte, hat es eine 99-%-Überlebenschance. Das Nervensystem und das Blutkreislaufsystem sind voll funktional. Die Lungen des Babys sind jetzt zu 99% entwickelt. Der Babyspeck wächst weiterhin unter der Haut des Babys, um das Baby bei der Geburt zu schützen. Außerdem hält der Babyspeck das Baby innerhalb und außerhalb des Mutterleibs warm.

Veränderungen in Ihrem Körper

In der fünfunddreißigsten Woche haben Sie vermutlich etwa 24 bis 29 Pfund zugenommen. Der Uterus liegt jetzt etwa 6 Zoll vom Bauchnabel entfernt. Das Baby wird anfangen seinen Kopf in den unteren Teil der Hüfte bewegen. Sie werden vielleicht ein paar Probleme mit dem Atmen haben. Dies liegt an der Veränderung der Position des Babys. Im Verlauf der Wochen wird sich das Baby weiter bewegen und das Atmen wird etwas einfacher werden. Wenn das Baby in der Hüfte ankommt, werden Sie öfters auf Toilette gehen müssen. Sie werden vielleicht ein prickelndes Gefühl in Ihrer Hüfte spüren, dies ist normal und liegt an dem Druck, der jetzt auf dem Hüftnerv liegt.
Sie können anfangen Übungen wie die Kegelübungen zu machen. Diese werden Ihnen Atem- und Stärkungsübungen beibringen. Sie werden vielleicht Beinschmerzen sowie Druck auf der Hüftgegend. Halten Sie sich vom Laufen und dem Schwimmen fern in dieser Phase der Schwangerschaft. Sie sollten in dieser Woche nichts Anstrengendes machen. Ruhen Sie sich viel aus und versuchen Sie eine bequeme Position zum Schlafen zu finden. Andere Symptome in dieser Schwangerschaftsphase sind: sich verändernde Brustgröße, Verstopfung, häufiges Urinieren, Verdauungsstörungen und Hämorrhoiden.

Was zu erwarten ist

Bis zum Ende der Schwangerschaft wird Ihr Arzt verlangen, dass Sie wöchentlich zu einem Arzttermin erscheinen. Dies ist eine kritische Zeit in Ihrer Schwangerschaft und Sie sollten sicherstellen, dass das Baby okay und bereit mit dem Kopf nach unten auf die Welt zu kommen ist. Ihr Arzt wird Ihren Blutdruck messen, Ihren Urin untersuchen und die Position und den Herzschlag des Babys überprüfen. Einmal die Woche zum Arzt zu gehen lohnt sich. Sie werden weiterhin Probleme mit dem Schlafen sein. Aber Sie sollten versuchen auf der linken Seite zu schlafen oder versuchen Sie im Sitzen zu schlafen.
Sie können geschwollene Füße, Hände und manchmal sogar ein geschwollenes Gesicht erwarten. Halten Sie ein Auge darauf. Wenn die Schwellungen mit Kopfschmerzen einhergehen, rufen Sie sofort Ihren Arzt an. Es könnte nicht sein, könnte aber auch ein Anzeichen für Präeklampsie sein, was bedeuten würde, dass ein Problem mit der Funktion der Plazenta vorliegt. Versuchen Sie sich von Stress fernzuhalten.
Wenn Sie sich hetzen, könnten Sie etwas Urin verlieren. Es ist nicht angenehm und kann etwas peinlich sein. Selbst Dinge wie zu intensives Lachen oder Husten kann dies auslösen. Es liegt etwas mehr Druck auf der Blase und deshalb geschieht es. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Kegelübungen. Sobald Sie diese meistern, könne Sie die Übungen 50 Mal am Tag tun, ohne es zu übertreiben.

Tipps/Ratschläge

Bevor Sie mit den Kegelübungen beginnen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, wie Sie diese Übung richtig machen. Sie können Ihnen wirklich mit dem Stress helfen und darüber hinaus hilft es bei der Geburt. Jetzt ist eine tolle Zeit Ihren Arzt alle Fragen zu stellen, die Ihnen auf der Seele liegen.

Leave a Reply