Sie erreichen jetzt das Ende des zweiten Trimesters. In ein paar Wochen werden Sie die letzten drei Monate der Schwangerschaft vor sich haben. Sie freuen sich auf das Ende der Schwangerschaft, denn Sie wollen Ihr Baby sehen. Aber es wird ein paar große körperliche und emotionale Veränderungen geben. Im Verlauf der Schwangerschaft werden Sie mehr Gewicht zu legen. Der Uterus wird weiterhin wachsen, weil das Baby größer wird.
Im Laufe der Zeit wird kein Platz mehr im Uterus frei sein, da das Baby die volle Größe erreicht. Aufgrund des wachsenden Babys und der Gewichtszunahme werden Sie mehr Beinkrämpfe und Rückenschmerzen verspüren. Sie werden weiterhin regelmäßig auf Toilette gehen müssen und etwas Müdigkeit verspüren.
Es ist immer noch genug Zeit um einen Geburtsvorbereitungskurs zu belegen. In diesen Kursen wird besprochen, was man bei der Geburt zu erwarten hat, und was man erwarten muss, wenn das Baby mit nach Hause kommt. Sie Kurse sind nicht notwendig aber äußerst informativ. Sie können jetzt einen solchen Kurs besuchen, aber manche Menschen warten bis zum 7. Monat der Schwangerschaft.

Entwicklung des Babys

In dieser Schwangerschaftswoche ist das Baby etwa 28 cm groß und wiegt zwischen 0,6 und 0,7 kg. Wenn Sie irgendwelche Bedenken wegen des Gesichts Ihres Babys haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt Ihren Gynäkologen zu befragen. Das Gehirn und die Lunge des Babys entwickeln sich sehr schnell. Die Geschmacksnerven des Babys entwickeln sich auch sehr schön. Die Lungen entwickeln Verzweigungen, so dass die speziellen Zellen Tensid produzieren, was dabei hilft, die Lungen des Babys aufzublasen.
Wenn das Baby diese Woche auf die Welt kommen würde, hätte es vielleicht Probleme zu atmen, da das Tensid nicht ausreichend entwickelt ist. Babys, die in der vierundzwanzigsten Woche geboren werden, kommen vielleicht mit Behinderungen auf die Welt und brauchen womöglich eine Langzeitbetreuung auf der Neugeborenenintensivstation. Das Baby legt immer noch Gewicht zu und entwickelt noch Babyspeck. Dies hilft dem Baby, seine Körpertemperatur zu halten.
Manche Mamas erleben Braxton-Hicks-Kontraktionen. Diese sind sehr kleine Kontraktionen, die Sie von Zeit zu Zeit im letzten Trimester spüren könnten. Aber keine Angst, dies sind keine regulären Kontraktionen und werden das Baby nicht betreffen. Wenn Sie zu Ihrem nächsten Sonogramm gehen, werden Sie sehen, dass das Gesicht des Babys bereits komplett mit sehr erkennbaren Gesichtszügen ist. Die Haare des Babys werden weiter wachsen und die Augen sind immer noch geschlossen. Über die nächsten Monate wird das Baby weiterhin wachsen und Gewicht zulegen. Das Baby wird in der vierundzwanzigsten Schwangerschaftswoche damit anfangen, das Atmen zu üben.

Veränderungen des Körpers

Jetzt werden Sie in der Lage sein den Uterus etwa 5 cm vom Bauch zu spüren. Er wird mit dem Baby weiter wachsen. Sie werden vielleicht ein paar Schwangerschaftsstreifen auf dem Bauch und den Brüsten feststellen. Sie sollten Feuchtigkeitscreme oder Kokosbutter auf den Schwangerschaftsstreifen verwenden. Sie werden vielleicht feststellen, dass Ihre Augen lichtempfindlicher sind und schneller als sonst trocken werden. Sie können Augentropfen oder künstliche Tränen verwenden.
Jetzt werden Sie körperlich fühlen und wissen, wann das Baby schläft und wann es wach ist. Es wäre vielleicht eine gute Idee sich auszuruhen, wenn das Baby schläft, denn das Baby neigt im Moment dazu, einen umgedrehten Schlafrhythmus als Sie zu haben. Sie werden auch ab und an fühlen, wie sich der Bauch anspannt. Dies wird im dritten Trimester öfters passieren.
Einige der anderen Symptome, die Sie in dieser Phase der Schwangerschaft vielleicht erleben werden, sind Veränderungen der Brüste, öfters auf Toilette gehen, Verstopfung, Jucken und Sodbrennen. Sie werden vielleicht auch Bänderschmerzen verspüren, dies kommt von den Bändern, die sich dehnen, weil das Baby wächst. Manche Frauen spüren sehr starke Bänderschmerzen und andere überhaupt keine.
Sie werden sich permanent so fühlen als hätten Sie eine Kopfgrippe, der gesteigerte Blutfluss drückt auf die Schleimhäute, was eine Verstopfung hervorruft. Nehmen Sie keine Medikamente, ohne vorher mit Ihrem Arzt gesprochen zu haben. Versuchen Sie erst etwas Salzwasser.

Was zu erwarten ist

Man wird Sie einen Glukosetest machen lassen. Dieser Test überprüft Sie auf Schwangerschaftsdiabetes. Wenn man bei Ihnen diesen Zustand feststellt, kann es kontrolliert werden und verschwindet nach der Geburt. Einige der Symptome der Schwangerschaftsdiabetes sind Müdigkeit, Übelkeit, exzessiver Durst und häufiges Urinieren. Nur wenige neue Mütter, etwa 2 bis 5%, leiden an Schwangerschaftsdiabetes. Darum ist eine Untersuchung wichtig. Der Grund ist, dass die Plazenta zu viele Hormone produziert, die eine Insulinresistenz betreffen.
Sie werden immer noch Sodbrennen in dieser Phase der Schwangerschaft erleben. Versuchen Sie es zu vermeiden sich nach dem Essen hinzulegen und versuchen Sie mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich zu nehmen. Vermeiden Sie spät in der Nacht etwas zu essen. Wenn Sie snacken wollen, essen Sie Cracker. Wenn Sie bereits stetig Gewicht zunehmen, sind Sie vielleicht gehemmt. Verändern Sie niemals Ihre Ernährung um Gewicht zu verlieren während der Schwangerschaft. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie sich sorgen, wegen Ihrer Gewichtszunahme machen.

Tipps/Ratschläge

Befolgen Sie weiterhin die Anweisungen Ihres Arztes. Wenn Sie noch nicht in ein Babybuch geschaut haben, tun Sie das jetzt und schauen Sie nach, was für Vorschläge es zum Thema Ernährung und Übungen gibt. Es ist nie zu später während der Schwangerschaft mit dem Training anzufangen. Wenn Sie nach Low-Impact Aerobic DVDs suchen, schauen Sie in Ihrer örtlichen Videothek oder einen Geschäft wie Saturn oder Kartstadt. Halten Sie sich von den Übungen fern, die viele Stöße beinhalten wie reiten.

Leave a Reply