Sie sind nun offiziell im zweiten Trimester. In dieser Phase der Schwangerschaft beginnen die meisten Familien damit, es zu feiern. Die Gefahr einer Fehlgeburt ist stark vermindert und die Chancen stehen gut, dass Sie Ihr Baby zu Ende austragen werden. Weg ist auch die Morgenübelkeit und die Müdigkeit, die Sie vielleicht im ersten Trimester verspürt haben. Sie werden sich dynamischer fühlen und Ihr mentaler Zustand wird Verbesserungen zeigen.
In dieser Phase der Schwangerschaft, wird man auch anfangen Ihren Babybauch sehen zu können. Das Baby ist immer noch klein, aber wie es wächst, wächst auch der Uterus. Ihr Appetit wird ebenfalls steigen. Dies liegt zum Teil daran, dass das Baby die Nährstoffe nimmt, die Sie einnehmen. Sie brauchen nicht das Gefühl haben, sich vollzustopfen. Essen Sie in Maßen ein paar Mal am Tag. Das Wichtige dabei ist, dass Sie weiterhin richtig essen. Solange Sie gesund sind, ist das Baby gesund.
Fragen Sie Ihren Arzt, um herauszufinden, was er über Ihre Gewichtszunahme denkt. Manchmal empfehlen Ärzte bestimmte Nahrungsmittel, die gut für werdende Mamis sind. Sie sollten die Einnahme von koffeinhaltigen Getränken weiterhin limitieren.

Entwicklung des Babys

Jetzt wächst das Baby in einer guten Geschwindigkeit, es ist etwa 6 bis 7 ½ cm groß und wiegt an die 200 gramm. Am Ende der Woche ist es ein voll ausgebildetes Baby. Der Kopf ist immer noch ein bisschen größer als der Rest des Körpers aber dies wird sich bald ändern. Die Augen des Babys wandern enger einander und die Eingeweide und Organe finden Ihren Platz. Der Pankreas des Babys beginnt Insulin zu produzieren, dies ist wichtig in der jetzigen Phase denn es wird helfen den Blutzuckerlevel des Babys nach der Geburt zu regulieren.
Die Knochen des Babys sind immer noch weich und etwas flexibel aber sie werden mit voranschreiten der Wochen härter werden. Es ist unerlässlich, dass Sie Ihre Vitamine nehmen und genug Milch trinken. Das Baby wird damit anfangen zu klettern und sich im Uterus umher zu bewegen. Obwohl das Baby sich bewegt, werden Sie davon nicht spüren. Die Plazenta funktioniert jetzt vollständig und das Baby bekommt Sauerstoff, Vitamine, Mineralien und Proteine. Die Plazenta fungiert auch als Filter, der Kohlendioxid und Unnützes von dem Areal des Babys fernhält.
Die Plazenta ist recht groß, aber es erlaubt den meisten Einnahmen der Mutter den Zugang zum Kreislauf des Babys, so bekommt das Baby seine Nährstoffe. Aber vergessen Sie nicht, dass nicht nur das Gute, sondern auch das Schlechte ins Baby wandert. Also halten Sie sich von Alkohol, Medikamenten und selbst Koffein fern. In dieser Woche wird das Baby seinen ersten Stuhlgang, genannt Kindspech, haben.

Veränderungen in Ihrem Körper

In der dreizehnten Woche wird der Uterus weiter wachsen. Die Beckenknochen sind nun in der Lage den Druck von der Blase zu nehmen. Ihre Taille wird größer werden. Dies wird zu schmerzen im Bauch führen. Sie werden vielleicht auch Bänderschmerzen spüren. Dies geschieht wenn die Bänder, welche den Uterus umfassen, gedehnt werden. Dies können stechende Schmerzen im Bauch sein, die mit einem dumpfen Schmerz im unteren Bauch einhergehen. Dies geschieht normalerweise, wenn Sie eine plötzliche Bewegung machen, wie aufzustehen und die Position zu verändern.
Diese Schmerzen sind normal, außer wenn Sie sich dazu ebenfalls übergeben müssen. Dann sollten Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren. Der Schmerz kann gelindert werden, indem Sie sich einfach entspannen und sehr vorsichtig sind, wenn Sie aufstehen. Bei manchen Frauen wird ein unfähiger Zervix festgestellt. Dies geschieht, wenn der Gebärmutterhals anschwillt und sich nur 2,5 cm während der Schwangerschaft öffnet. Reden Sie mit Ihrem Arzt, um es sich genauer erklären zu lassen, und wie hoch die Chance steht, dass Sie dies haben.
Nur 25% aller Frauen leiden unter diesem Zustand und er wird per Ultraschall festgestellt. Dies ist einer der Hauptgründe, warum Fehlgeburten im zweiten Trimester geschehen. Der Grund dafür könnte bei einer Erbkrankheit oder einem Zervixtraume liegen. Aber es gibt Abhilfe mit dem Namen Cerclage. Dies kann dadurch erreicht werden, indem man den Uterus zu näht, so dass der Uterus das Baby bis zum Schluss beheimaten kann.

Was zu erwarten ist

Zu diesem Zeitpunkt sehen Sie vielleicht Dehnungsstreifen auf Ihrem Bauch und Ihren Brüsten. Dehnungsstreifen klingen wie der Kuss des Todes für Frauen, aber Sie können die Chance welche zu bekommen verringern, indem Sie während der Schwangerschaft langsam Gewicht zu nehmen. Sie müssen nicht massiv Pfunde, während dem ersten Trimester, ansetzen, wenn Sie Probleme mit Ihrem Gewicht haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, er kann Ihnen vielleicht helfen, den Prozess ein wenig zu verlangsamen.
Sie leiden in dieser Phase der Schwangerschaft vielleicht immer noch unter Sodbrennen. Sie können dies verringern, in dem Sie die richtigen Nahrungsmittel zu sich nehmen. Eine kleine Übungsroutine wie schwimmen oder spazieren kann das Sodbrennen vielleicht auch vermindern. Halten Sie sich von schwerem, fettigen Essen fern, welches einiges zum Sodbrennen beitragen kann, dass Sie jetzt fühlen.
Ihre Brüste werden größer werden; dies liegt daran, dass Ihr Körper sich auf die Milchproduktion vorbereitet. Sie werden im Verlauf der Schwangerschaft weiter wachsen und Wochen nach der Geburt des Babys wieder kleiner werden. Das Baby ist um einiges flexibler in dieser Schwangerschaftswoche. Viele Frauen und Männer fragen sich, ob Sie während der Schwangerschaft Sex haben sollten. Sex wird dem Baby in keinster Weise schaden, da das Baby gut durch das Fruchtwasser geschützt ist, aber wenn Sie eine Fehlgeburt, Frühgeburt oder Infektionen in Ihrer Vorgeschichte haben, werden Sie vermutlich Ihren Arzt um Rat fragen wollen, um zu sehen, ob es in dieser Phase möglich ist.

Tipps/Ratschläge

Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes. Dies ist sehr wichtig während der Schwangerschaft. Erholen Sie sich gut und trinken Sie genug. Jetzt haben Sie wahrscheinlich eine Ausgabe eines Babybuches. Vergessen Sie nicht, dass alle Schwangerschaften verschieden sind, und das Buch nur allgemeingültige Hinweise gibt. Also ärgern Sie sich nicht, wenn Sie in dem Buch etwas lesen, was auf Sie in dieser Phase der Schwangerschaft nicht zu trifft. Entspannen Sie sich und genießen Sie Ihre Schwangerschaft.

Leave a Reply